Kieferorthopäde | Kieferorthopädin Essen · Zahnregulierung · Dr. Christoph Kiwitz · Dr. Gabriele Gabersek
 
Kieferorthopädie Dr. Kiwitz & Dr. Gabersek
Mobile Kieferorthopädie Dr. Kiwitz & Dr. Gabersek
Mobile Kieferorthopädie Dr. Kiwitz & Dr. Gabersek

Praxis für Kieferorthopädie
& Zahnregulierung

Die Kiefergelenkerkrankung kann sich durch viele Symptome äußern

Die Erkrankung der Kiefergelenke kann eine sehr schmerzhafte Krankheit sein, deren Symptome meist sehr vielfältig sind. Das ist auch der Grund, warum diese Erkrankung oft erst nach jahrelanger Fehlbehandlung, erkannt wird.

Schmerzen im Kiefer-und Gesichtsbereich werden im Allgemeinen als besonders unangenehm empfunden. Hier liegen viele Strukturen (Zähne, Muskeln, Gehörgang, Kieferhöhle usw.) nahe beieinander, die die Ursachen der Schmerzen sein können. Dann strahlen die Schmerzen häufig aus und sind nach kurzer Zeit nicht mehr genau zu lokalisieren.

Welche Schmerzen und Symptome kann eine Kiefergelenkerkrankung verursachen?

Kiefergelenkgeräusche
Eingeschränkte Unterkieferbewegungen
Überbeweglichkeit des Unterkiefers
Gelenkentzündung (Arthritis)
Nächtliches Zähneknirschen oder Pressen
Ohrgeräusche (Tinnitus)
Kopfschmerzen

Wie kommt es zu einer solchen Funktionsstörung?

In einem intakten Gebiss hat jeder Zahn einen ganz bestimmten Kontakt zu einem Gegenzahn. Durch diese Anordnung werden die Zähne achsengerecht belastet und die Kräfte gleichmäßig auf den Kiefer verteilt. Auch bleibt der Muskulatur noch genügend Zeit sich zu erholen.

Wird der Kontakt der Zähne zueinander gestört, z.B. durch fehlende Zähne, Drehung oder Kippung, kann das weitreichende Folgen haben. So wird der Unterkiefer beim Zubeißen nicht mehr gleichmäßig an den Oberkiefer herangezogen und die (Kau-)Muskulatur wird unterschiedlich belastet. Eine Kettenreaktion wird in Gang gesetzt. Der Unterkiefer wird unbewusst stärker angezogen. Zähne, die bisher richtig belastet wurden, werden nun überlastet.

Das Ergebnis liegt auf der Hand...

Kiefergelenkerkrankung Werden die Kiefergelenke ständig überbelastet, machen sich Knackgeräusche bzw. Einschränkungen der Unterkieferbewegungen oder Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke bemerkbar. Durch den ständigen Druck wird die Muskulatur überlastet und verspannt!

Weitere Überbelastungen ziehen weitere Kreise und so kann eine Erkrankung des Kiefergelenks durchaus zu starken Fehlstellungen des gesamten Skelettsystems führen. Und die Ursache für den Schmerz im Knie liegt im erkrankten Kiefergelenk.

Wir können Ihnen helfen!

Unser oberstes Ziel ist es, im Rahmen der Diagnostik drohende und potentielle Erkrankungen zu entdecken und durch geeignete Maßnahmen zu verhindern.

Aus diesem Grunde steht am Anfang einer jeden Behandlung eine sorgfältige Diagnose. So ist für unsere Praxis die manuelle sowie die instrumentelle Funktionsanalyse unsere Basis zur Ermittlung differenzierter Diagnosen. Sie bietet uns eine fortschrittliche Untersuchungsmethode ohne apparativen Aufwand und Röntgenuntersuchungen.

Neben der dreidimensionalen Registrierung der Oberkiefer- und Unterkiefer in Relation zum Schädel und zu den Kiefergelenken, untersuchen und betasten wir die Gelenke und die umgebenden Gewebe in verschiedenen Bewegungsrichtungen auf ihre Funktionsfähigkeit und Schmerzhaftigkeit.

Bei einem entsprechenden Befund, können wir dann geeignete kieferorthopädische, zahnärztliche oder orthpädische Maßnahmen einleiten, um möglichst schnell ein Voranschreiten der Kiefergelenkserkrankungen entgegenzuwirken.

Sie erreichen uns unter Tel.: +49 (0)201 - 860 15 55